Sicherheit

Für erfahrene Velofahrende ebenso wie für FreizeitfahrerInnen nachfolgend ein paar Tipps, damit Sie stets sicher und entspannt auf den Schweizer Strassen unterwegs sind.

Bevor Sie losfahren

Prüfen Sie Ihr Velo

Trotz unserer kontinuierlichen Bemühungen sind unsere Velos und E-Bikes aufgrund ihrer Nutzungshäufigkeit nicht vor möglichen Beschädigungen geschützt. Bevor Sie sich in den Sattel schwingen, empfiehlt es sich deshalb, den Zustand des Velos oder E-Bikes genau zu prüfen: Bremsen, Reifendruck, Anpassung der Sattelhöhe (Ferse auf dem Pedal, Knie durchgestreckt). Sollten Sie ein Problem feststellen, schliessen Sie bitte das Velo oder das E-Bike wieder ab und melden Sie den Schaden über die PubliBike-App.

 

Ein passendes Velo

Die maximale Tragfähigkeit der Velos und E-Bikes von PubliBike beträgt 140 kg. Ausserdem darf der Sattel nie über die auf der Sattelstütze aufgezeichnete Linie mit der Mindesteinführungstiefe hinaus herausgezogen werden.

 

Velohelm tragen

In der Schweiz ist das Tragen eines Velohelms für Velos und E-Bikes ab 25 km/h (die Höchstgeschwindigkeit des E-Bikes von PubliBike beträgt 25 km/h) obligatorisch. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen jedoch, auf allen Fahrten den eigenen Velohelm zu tragen.

 

Aufgeladenes Smartphone

Prüfen Sie vor der Abfahrt, ob Ihr Smartphone aufgeladen ist. Geben Sie Ihren SwissPass als zweite Zugangsmöglichkeit in Ihr Kundenkonto ein, um die Nutzung zu erleichtern. Falls die Batterie leer sein sollte, kann ein mit Ihrem Smartphone für einen Zwischenhalt reserviertes Velo jederzeit mit Ihrem SwissPass wieder entriegelt werden.

Regeln

Verkehrsregeln und -schilder beachten

Rote Ampeln, Verkehrsschilder, Vortritt: Das schweizerische Strassenverkehrsgesetz muss von allen Verkehrsteilnehmern beachtet werden. Wer mit dem Velo unterwegs ist, darf eine stehende Autoschlange mit mässiger Geschwindigkeit und besonderer Vorsicht rechts überholen. Allerdings muss der Velofahrende hinter den nach rechts abbiegenden Fahrzeugen stehen bleiben.

 

Grundregeln

  • Gemäss Gesetz müssen Velos rechts fahren. Dennoch wird ausdrücklich empfohlen, vom rechten Strassenrand und auch von Sicherheitslinien einen Abstand von 70-100 cm einzuhalten (dicht am Strassenrand lauern zu viele Gefahren: Kanalisationen, Laub, Schlaglöcher, Autos, die zu dicht an sie heranfahren ...!).
  • Fahren Sie nie zu nah an parkierten Autos vorbei: Unvorsichtige könnten unvermutet eine Tür öffnen oder zwischen den Autos auf die Strasse treten.
  • In Kreiseln und zum Einspuren nach links müssen Velofahrende sich in die Mitte der Fahrspur begeben.
  • Halten Sie niemals neben einem stehenden Lastwagen oder Bus, denn Sie befinden sich dort im toten Winkel des Chauffeurs oder der Chauffeuse.
  • Zeigen Sie jeden Richtungswechsel mit einem deutlichen Handzeichen an, um die anderen Verkehrsteilnehmer zu warnen, sodass diese ihre Geschwindigkeit anpassen können. Werfen Sie immer einen Blick zurück über die Schulter, bevor Sie abbiegen.
  • Sollten Sie bei Dunkelheit fahren, erhöhen Sie unbedingt Ihre Sichtbarkeit mit Reflektorbändern oder einer gut sichtbaren Leuchtweste.
  • Niemals ablenken lassen. Halten Sie an, um eine SMS zu versenden, zu telefonieren oder einen Blick auf die Karte zu werfen. Sie tragen auf diese Weise dazu bei, die Unfallquote drastisch zu senken.
  • Kleiner Tipp am Rande: Fahren Sie stets vorwärts:)

Quellen und weitere Informationen

Sicher Velofahren - Pro Velo

Velo fahren - TCS

 

Sie haben noch Zweifel?

Melden Sie sich zum einem Velokurs von Pro Velo an:

https://www.pro-velo.ch/de/themen-und-angebote/verkehrssicherheit/aus-und-weiterbildung/velokurse

 

Route planen

Damit Sie sicher an Ihr Ziel gelangen, wird empfohlen, den bequemsten und sichersten Weg zu wählen.

Haben Sie Radwege ausfindig gemacht? Handelt es sich um eine schmale Strasse? Wie hoch ist das Verkehrsaufkommen?

 

Nachfolgend ein paar Hilfen für Ihre Routenplanung:

«Veloland Schweiz» www.veloland.ch / Velokarten, VCS Verkehrs-Club der Schweiz, www.verkehrsclub.ch