Blog

La Côte im Fokus: die schönsten Ausflüge in und um Nyon

Die Stadt Nyon, ideal gelegen zwischen Lausanne und Genf, ist der perfekte Ausgangspunkt zur Erkundung einer der schönsten Regionen der Schweiz. Fahrten dem Genfersee entlang, Streifzüge durch den Wald, Ausflüge in die Terrassenlandschaft oder kulturelle Veranstaltungen – Wir haben für Sie eine Route mit Sehenswürdigkeiten und Highlights zusammengestellt. Ideal für eine individuelle Fahrt mit PubliBike!

Stadtrundfahrt

Die Umgebung von Nyon lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein, aber die Schätze der Stadt lassen sich besonders gut mit dem Velo entdecken. Wählen Sie das PubliBike-Angebot, das Ihren Bedürfnissen entspricht, werfen Sie einen Blick in die Anleitung auf unserer Website und schon kann es losgehen!

 

Ihr Velo erwartet Sie an der PubliBike-Station beim SBB-Bahnhof. Von dort geht die Fahrt durch die Römerstadt hinunter zum See. Unterwegs unbedingt ein paar Zwischenhalte einlegen. Verlangsamen Sie das Tempo an der Esplanade des Marronniers, um die atemberaubende Aussicht zu geniessen. Dort finden auch zahlreiche Veranstaltungen und Gratiskonzerte statt, das Programm finden Sie hier. Lohnenswert ist auch ein kleiner Umweg durch den prächtigen Garten des Konservatoriums, der zur berühmten Plage des Trois Jetées führt, wo Sie mitten im Dolce Vita von Nyon landen. Im Juli und August vibriert das Seeufer zu den Klängen des populären Gratisfestivals Rives Jazzy!

 

Aber geben Sie sich nicht mit diesen wenigen Highlights zufrieden, denn in Nyon kommen Neugierige wie auch Entdeckungsfreudige voll auf Ihre Kosten!

Eine Perle der Westschweiz mit Geschichte

In den Strassen von Nyon, einst von Römern oder wütenden bernischen Eindringlingen und bis heute von schlammverklebten Besuchern des berühmten Paléo-Festivals bevölkert, wimmelt es nur so vor historischen und kulturellen Schätzen. Ein Abstecher in die lebendige Vergangenheit bildet also einen idealen Auftakt.

 

Sie müssen nicht lange suchen. Das römische Museum und das Genfersee-Museum liegen leicht zugänglich mitten in der Stadt und bieten alles, um Ihren Durst nach Geschichte zu stillen. Ersteres erzählt die Geschichte von Noviodunum, wie die Stadt hiess, als sie vor gut zweitausend Jahren von Julius Cäsar gegründet wurde. Letzteres gewährt einen Einblick in die Genfersee-Fauna und in die Geschichte der Schifffahrt auf dem grössten See Europas.

 

Wenn Sie sich von diesem kulturellen und historischen Erbe angesprochen fühlen, dann besorgen Sie sich im Tourismusbüro den Museumspass: Für den bescheidenen Betrag von Fr. 12.- bietet er Ihnen Zutritt zu allen in diesem Artikel erwähnten und vielen weiteren Museen

Ausflug am See

Eine ideale Ufertour führt Sie nach Osten in Richtung Prangins. Nach einer gemütlichen Spazierfahrt dem Wasser entlang gelangen Sie zur PubliBike-Station, wo sie Ihr Velo eine Weile parkieren können, um diesen charmanten Ort zu entdecken.

 

Die gepflegten Gestade des Genfersees bieten eine Fülle von Attraktionen für jeden Geschmack. Auf der Terrasse des Restaurants Les Abériaux geniessen Sportler, Angler und Apéro-Fans die ebenso gemütliche wie familiäre Atmosphäre. Mit seinem Lounge-Ambiente ist das La Barcarolle der ideale Ort, um zu geniessen. Das nahegelegene Strandbad von Promenthoux zählt zu den schönsten der Region.

 

Und weil Kultur und Geschichte nie weit weg voneinander sind, beherbergt das prächtige Schloss Prangins den Sitz des Schweizerischen Landesmuseums in der Westschweiz. Ein Stück Schweizer Geschichte in einer einzigartigen Umgebung, ein prächtiger Schlosspark und ein Gemüsegarten, der alte Gemüsesorten zum Leben erweckt. Der besondere Clou: Man isst hier auch hervorragend!

Streifzüge durch den Wald

Ein weiterer Trumpf der Region: das Naturreservat Bois de Chêne. Eine grüne Idylle, die sich ebenso gut zu Fuss als auch mit dem Velo erkunden lässt. Ein Ort, der zu schönen Spaziergängen einlädt, die wir sehr empfehlen können. Das reizvolle Ausflugsziel erreicht man mühelos mit dem Velo, auch wenn es bergauf geht. Für weniger Sportliche besteht die Möglichkeit, ein kräfteschonendes E-Bike zu mieten.

 

Eine weitere Möglichkeit, den Bois de Chêne zu erkunden, bietet der berühmte «Toblerone-Weg», der seinen Namen den umliegenden Panzersperren verdankt. Auf dem beliebten Wanderweg sind Velos zwar verboten, doch an beiden Streckenenden stehen Ihnen PubliBike-Stationen zur Verfügung.

Die Weinregion La Côte

Es ist unmöglich, die Reize der Region La Côte aufzulisten, ohne die unzähligen Weinkeller dieses im wahrsten Sinne berauschenden Anbaugebiets zu erwähnen. Château de Duillier, Signy, Coinsins, Arnex: Orte, welche die Herzen von Weinliebhabern höherschlagen lassen. Falls Ihre Begeisterung jedoch keine Grenzen kennt, organisieren Sie für die Rückfahrt am besten einen Fahrer.

Ab auf's Velo!

Die Region hat selbstverständlich weit mehr zu bieten, als hier beschrieben. Wer gerne dem Ufer entlangradelt, der kann seine Tour ohne weiteres bis nach Gland oder sogar bis zu den Netzen von Morges und Lausanne ausdehnen. Für den Besuch eines Thermalbades im benachbarten Frankreich steht PubliBike auch in Divonne-les-Bains zur Verfügung. Ausserdem wartet die Region mit einer Vielzahl an Museen, Naturschätzen und imposanten Schlössern auf. Schauen Sie in der Liste der PubliBike-Stationen nach und stellen Sie Ihre individuelle Route zusammen, um diese schöne Ecke der Schweiz schonender und angenehmer denn je kennen zu lernen.

by

PubliBike

 Lückenlos mobil

PubliBike bietet seit 2009 verschiedene Bikesharing-Netze in der ganzen Schweiz an und entwickelt das Angebot laufend weiter.